Bogensport Aktuelles


Interne Clubmeisterschaft

Am 26. August war das Vereinsturnier des SV Kochendorf. Am Tag zuvor haben die Vereinsmitglieder nach einem intensiven Training verschiedenste Ziele zum Grundstück der Familie Krieger gebracht und auf dem Parcours verteilt. Neben einem Hirsch zum weitschießen gab es einige Ziele auf geringer Entfernung. Nachdem beim Einschießen eine Kartoffel erschossen wurde, folgte die Einteilung in fünf Gruppen. Dann sind wir in einer Drei-Pfeil-Runde durch den Wald und über die Koppel gestapft. Direkt im Anschluss daran haben wir eine Hunterrunde gemacht. Während des gesamten Turniers hat es leicht genieselt. Daher wurde ein Pavillon organisiert, in dem später dann gegessen wurde. Vor dem Grillen wurde noch eine kleine Siegerehrung durchgeführt. An die jüngeren Teilnehmer wurden Süßigkeiten verteilt und auch die ersten Plätze der Erwachsenen haben etwas abbekommen. Zur Überraschung aller wurde der amtierende Champion der letzten Jahre von Marc geschlagen. Das Turnier endete in einem gemeinschaftlichen Essen mit gegrilltem Fleisch, Knoblauchbrot und verschiedenen Salaten.

Von Laura Hansen


Wikingerpirsch in Selk

Das Turnier am 29. Mai war super, es hat viel Spaß gemacht, auch das Wetter hat mitgespielt. Die Sonne schien, es hat nicht geregnet, es war nicht windig und teilweise war es so warm, dass man gut im T-Shirt draußen rumlaufen konnte.
Alle Schützen, Begleiter, Veranstalter und Helfer waren sehr nett.
Von den 20 Zielen, die zum größten Teil aus den bekannten 3D-Zielen bestanden, waren in der jeweiligen Runde etwas 5 Ziele anderes. Es gab zum Beispiel ein Ziel, bei dem 11 etwas 5 cm dicke Scheiben auf dem Boden lagen und wir mit allen 3 Pfeilen drauf schießen sollten. Nachdem alle aus der Gruppe geschossen hatten, durften wir die Scheiben umdrehen. Auf der Rückseite standen dann die Punkte, die man für dieses Ziel bekam. Es war eine Glücksache, wie viele Punkte man erhielt.
Ein weiteres Ziel, was man, glaube ich, nicht so häufig hat, war eine Scheibenauflage, auf der 5 Spielkarten abgebildet waren. Auch bei diesem Ziel sollten wir alle 3 Pfeile schießen. Die Spielkarte mit der höchsten Punktzahl war die 10, was bedeutete, dass man bei diesem Ziel bis zu 30 Punkte erzielen konnte, allerdings war auch eine Jokerkarte abgebildet. Wenn man diese traf, gab es 5 Minuspunkte.
Das offizielle Turnier war gegen 14 Uhr beendet, allerdings wurden den Eltern am Anfang gesagt, dass wir wahrscheinlich gegen 15 Uhr durch sein, weshalb noch ein Miniturnier hintenan geschoben wurde, bei dem man einen Puschel gewinnen konnte. Es war sehr lustig. Nach dem Miniturnier wurde dann auch die Siegerehrung veranstaltet. Alles in allem hat es auf jeden Fall Spaß gemacht.
Es war ein toller Tag.
Von Merle Ball